Louisenthals Hybrid in der Karibik

Jamaikas meistgenutzter Geldschein basiert auf langlebigem Substrat von Louisenthal

Seit dem 23. Juli 2012 gibt die Zentralbank von Jamaika eine neue Banknotenserie heraus. Um im tropischen Klima künftig eine bessere Umlaufqualität zu erreichen, besteht die 100-Jamaika-Dollar-Note aus dem Substrat Hybrid™.

Die 100-Jamaika-Dollar-Banknote ist der am stärksten strapazierte Geldschein auf Jamaika. Ab der diesjährigen Banknotenserie soll das Banknotensubstrat Hybrid von Louisenthal nun für höhere Lebensdauer und verbesserte Reißfestigkeit sorgen.

Banknote_JamaicaHybrid überzeugte die Jamaikaner nicht nur mit seiner Haptik, die mit der bisherigen Note vergleichbar ist. Ein weiterer Vorteil von Hybrid ist auch die Integration bekannter Sicherheitsfeatures wie Portraitwasserzeichen und Sicherheitsfaden.

Hybrid: für Länder mit anspruchsvollen klimatischen Bedingungen

Länder mit tropischem Klima haben besondere Ansprüche an ihre Banknoten. Sie benötigen ein Substrat, das trotz der extremen Bedingungen längere Umlaufzeiten ermöglicht als Noten aus Baumwolle und das zugleich hochsicher ist. Hybrid ist ein erprobtes Substrat, das bereits in anderen Ländern vergleichbarer Größe und klimatischer Bedingungen zum Einsatz kommt.

Banknote_Jamaica2

Mit seinem Substrat vereint Louisenthal die Vorteile von Baumwolle und Polymer in einem hybriden Aufbau: Bei Hybrid bietet ein Baumwollkern die Vorzüge klassischer Banknoten, während die Polymerhülle eine höhere Langlebigkeit auch bei extremen Klimabedingungen ermöglicht.

Mehr Informationen

Lesen Sie den Artikel der Currency News für Hintergrundinformationen zum Einsatz von Hybrid in Jamaica.

Artikel lesen (EN)
Currency News Homepage